Es wurde mal wieder Zeit. Fotos aus Warnemünde😉

TanzAb / Allgemein / / 7 Kommentare / 4 likes
Warnemünde

Wie ihr wisst habe ich ja schon vor einiger Zeit einen Blog über meinen Kumpel geschrieben.

Mittlerweile sind wir richtig gute Freunde geworden, früher waren wir natürlich auch schon befreundet aber jetzt wo wir gegenseitig unsere Macken kennen verstehen wir uns noch besser also vor 2 Jahren.

Es ist doch schön, wenn man heutzutage noch Menschen kennen lernt, den man vertrauen kann, die immer ehrlich zu einem sind. Davon gibt es leider heutzutage nicht mehr viele. Ich selbst kann meine Freunde den ich voll vertraue an einer Hand abzählen, da schätze ich jeden einzelnen sehr.

Ich wurde natürlich auch schon oft ausgenutzt und belogen von Menschen, von denen man es nie gedacht hätte, daher achte ich da auch mehr drauf und freue mich ein paar Menschen wie Ihn zu haben, die zu mir stehen und zu mir halten und mich so nehmen wie ich bin.
das kennt ihr sicher auch oder?

Mittlerweile fotografiere ich Daniel sehr häufig, da er meine Fotos mag und er manchmal wie ein Mädchen auch ständig neue Fotos von sich möchte. 😀

Das Shooting in Warnemünde lief leider nicht ganz so großartig, hatten wirklich Pech mit dem Wetter aber ein paar Fotos haben wir trotzdem hinbekommen und trotz regen und Sturm hatten wir eine Menge Spaß.

Die Windböhe kommt der Kleine muss sich festhalten 😀

Irgendwann haben wir dann gegen Abend das Shooting abgebrochen, war auch schon halb erfroren. Sind dann noch nach Rostock, dort etwas rumbummeln und ein Café trinken. Beim quasseln haben wir dann bemerkt das wir in der letzten Zeit meistens mieses Wetter hatten und mussten lachen, entweder war jetzt das Wetter jeden Tag mies oder wir hatten einfach Pech.

Eine Woche später dann haben wir uns wieder getroffen und hey der Fluch war gebrochen wir hatten Sonnenschein, da ich immer gerne wieder etwas Neues ausprobieren möchte, muss er dafür herhalten aber er macht es ja gerne, sagt er jedenfalls. 😀 Ist eben mein Versuchskaninchen. 😀

Er meint zwar immer er ist nicht fotogen aber er spinnt öfter mal und spielt trotzdem mit. Ich sage dann immer nur bla bla und dann geht’s los, ok bis auf meinen anderen Freund da glaube ich wirklich ausnahmsweise, dass es Menschen gibt, die nicht fotogen sind. 😛

Bei dem Shooting habe ich dann auch Daniel seine Schokoladenseite entdeckt und konnte ihn endlich mal davon überzeugen das er doch fotogen ist 😀

Wir fuhren als erstes nach Gentzrode, ein altes verfallenes Gut in der nähe von Neuruppin. Schade eigentlich ein tolles Gebäude mit Orientalischen Touch aber leider nur noch als Lost Places zu gebrauchen. Vielleicht findet sich ja mal jemand der dies Saniert.

Naja aber erstmal meine neue Idee ausprobiert, nach einigen Schwierigkeiten haben wir dann doch noch ein Bild hinbekommen. (welche verrate ich hier aber lieber nicht 😀 )

Danach erstmal stärken und ab zu Mc Doof.

Weiter ging es nach Blumethal, das war seine Idee weil er dort einen Turm kannte, von dem aus man einen Blick über das ganze Dorf hatte. Ich selbst kannte es nicht aber musste ihn erstmal aufklären das ich Höhenangst habe. Wir mussten beide darüber lachen da er auch Höhenangst hat und er beruhigte mich das wir ja nicht ganz nach oben müssten und für Fotos habe ich es ja jetzt schon ein paar Mal geschafft über meinen Schatten zu springen.

Achja da kann ich stolz auf mich sein, meine Angst vor Pferden habe ich genauso schon bekämpft wie meine Höhenangst 😀

Als wir in Blumethal ankamen mussten wir noch ein Stück zum Turm laufen, dort angekommen stiegen wir hoch bis ich bemerkte das er stehen blieb.

Auf meine Frage was los sei, meinte er das seine Knie schon schlackern, Männer für mich war es noch gar nicht so hoch. Er kam dann noch auf ein paar Stufen auf mich ran.

Wir standen dann dort und schauten und ich merkte wie sein ganzer Körper zitterte, dass es so krass bei ihm ist hätte ich nicht gedacht. 😉

Bei mir ist es dann eher so dass mir schwindlig wird und ich mein Gleichgewicht verliere. Naja aber dann stand fest das wir lieber hinunter gehen, bevor mir der Kleine noch abklappt. 😀

Weiter unten machten wir dann noch einige Bilder, das war auch der Moment wo ich seine Schokoseite entdeckte.

Dunkel war es langsam auch also ab zurück, bei mir hatten wir dann noch die Bilder bearbeitet und er war wieder begeistert von den Fotos und meinem Werk, was mich dann immer besonders freut.

Ich bin stolz über meine Freunde. Das sie alles mitmachen, für mich da sind und zu mir stehen.

Auf jeden einzelnen den ich Freund nennen darf.

Ich danke euch für alles.

7 Kommentare

  1. Tanja L.  —  8. März 2020 at 12:41

    Ich finde die Schwebefotos sind dir richtig gut gelungen. Oft wirken sie ja so kaputt, weil die Hintergründe nicht schön sind. Aber hier passt es megagut! Vor allem das wo dein Kumpel die Wand razfläuft ist absolut genial! Ich fotografiere zwar selber sehr gerne, aber Schwebefotos habe ich noch nie gemacht.

    Antworten
  2. Dr. Annette Pitzer  —  9. März 2020 at 7:59

    Das geht jedem so, der ehrlich zu sich
    selber ist. Echte Freunde kann man an einer Hand abzählen. Toll, dass Du Deine
    Ängste überwindest. Dass nenn ich wachsen! Alles Liebe Annette

    Antworten
  3. View of my Life  —  9. März 2020 at 9:11

    Die Schwebefotos sehen wirklich sehr gut aus. Sie sind dir toll gelungen. Auf deine Freunde kannst sehr stolz sein. Liebe Grüße Claudia

    Antworten
  4. Miriam  —  9. März 2020 at 9:31

    Die Schwebefotos sind wirklich fantastisch geworden! Sieht super aus, weil sie sich so toll in die Umgebung einfügen. Und auch sehr schön, dass du dein Model gefunden hast!

    Antworten
  5. Saskia Katharina Most  —  9. März 2020 at 10:12

    Ich kann meine Freunde im Prinzip auch an einer Hand abzählen. Es ist ein ausgewählter Kreis von Menschen, denen ich zu 100% Vertrauen kann und darauf kann ich mich auch immer verlassen. Ich denke, dass ist viel mehr wert.Übrigens sind das tolle Fotos!Liebe Grüße,Saskia Katharina

    Antworten
  6. Renate  —  9. März 2020 at 19:30

    Wow, diese Schwebefotos sind ein Knaller. Ich fotografiere selbst auch sehr gerne und sehr viel, aber sowas hab ich noch nie gemacht. Wirklich originell. An der Ostsee bin ich auch oft – tolle Gegend. Wie unterschiedlich man doch fotografieren kann. Das ist auch das Tolle an der Fotografie, oder?LG Renate von http://www.trippics.de

    Antworten
  7. Jana  —  9. März 2020 at 20:55

    Wow, wie habt Ihr denn die Fotos mit dem Schweben hinbekommen? Die sehen ja genial aus! In Warnemünde war ich auch schon mal!Liebe GrüßeJana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar